Für den inklusiven Arbeitsmarkt sind viele Institutionen zuständig. Es gibt zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten für Firmen und Arbeitnehmer. Das ist gut, hat aber auch einen Nachteil. Oft ist es sehr kompliziert und zeitaufwendig, die richtige Unterstützung zu finden.
Hier möchten wir ansetzen.

Die Arbeitslosigkeit bei Menschen mit Behinderung ist doppelt so hoch wie bei nichtbehinderten Menschen. Wir wollen hier Arbeitgeber und Arbeitsuchende vor Ort zusammenbringen und Ihnen die Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen. Dazu soll unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher ein über ehrenamtliche Arbeit getragenes Netzwerk aufgebaut werden.

Wir wenden uns konkret an:

  • Arbeitgeber
  • Arbeitssuchende mit Schwerbehinderung
  • Familien mit jugendlichen Kindern mit Schwerbehinderung

 

Die Initiative Inklusiver Arbeitsmarkt Alfter ist unabhängig, überparteilich und offen für jeden. Sie wird durch ehrenamtliches Engagement getragen.